Ökumenische Begrüßung am Karfreitag

Dieser Osterauftakt hat in der ehemaligen Residenzstadt eine lange Tradition. Bereits ab 1863 haben Greizer Gesangsvereine vom Gasparinentempel aus in den frühen Morgenstunden den Karfreitag begrüßt. Ab 1996 übernahm der Cäcilienchor der katholischen Herz-Jesu-Gemeinde Greiz diesen Festtagsauftakt. In diesem Jahr fand zum ersten Mal ein ökumenischer Chor zusammen, der diese Tradition wieder aufgriff. 

In diesem Jahr fand das SIngen auf dem Schanzengarten statt, da der Gasparinentempel zurzeit nicht betreten werden kann.

Überrascht waren die Chormitglieder, dass so viele Greizer Christen und Mitbürger in den Morgenstunden den Weg in den Schanzengarten des Oberen Schlosses gefunden haben. Kaplan Thomas Wiesner (Katholische Kirche) und Diakon Michael Jalowski (Ev.-luth. Kirche) begleiteten die Gesangsvorträge mit Karfreitagsgedanken, Gebeten und Segnung.  

 

Alle Mitwirkenden und Zuhörer hatten nach dieser Einstimmung Gelegenheit,  die Gottesdienste oder andere Veranstaltungen in den Gemeinden zu besuchen.

 

Fotos: Christian Freund / OTZ

Kreativtag Ostern 2024

Alljährlich vor Ostern und Weihnachten wird ein Kreativtag für Kinder organisiert.

Gern wird diese Gelegenheit genutzt, um Bastelarbeiten für die bevorstehenden christlichen Feiertage ideenreich umzusetzen. 

Diese Gelegenheit nutzten zahlreiche Kinder. 

So trafen sich am 23. März trafen 62  Kinder, Väter und Mütter im Gemeinderaum der Katholischen Kirche. 

Es wurden kleine Oster-geschenke, Ostergestecke, Osterkerzen oder andere Erinnerungsstücke gefertigt.

Für alle diese Dinge waren ausreichend Materialien vorbereitet.

 

Der Verein Ökumene Greiz e.V. unterstützt diese Kreativtage.

Fotos: Petra-Maria Brock

Weltgebetstag der Frauen

Am 01.03.2024 fand in der Ev.-methodistischen Kirche in Greiz ein Länderabend und am 03.03.2024 ein ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche statt. Anlass war der Weltgebetstag. Der Länderabend ist von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus Greiz vorbereitet und interaktiv gestaltet worden. 

Die Ausführungen zu Palästina waren sehr lehrreich und der gemeinsame Gesang sowie die Gebete tiefgreifend. Das hat den Blick für die Christen in dieser Region geweitet. Ohne politisch parteiergreifend zu sein, wurde für Frieden in Israel und den palästinensischen Gebieten gebetet. Im Anschluss war das gemeinsame Essen, für das zahlreiche der vorgeschlagenen Rezepte vom Komitee des Deutschen WGT e.V. (WGT = Weltgebetstag) verwendet wurden, von Gesprächen und dem christlichen Miteinander geprägt.

Bericht von Demo gegen rechts

Zu der kurzfristig initiierten Demonstration am 03.02.2024 auf dem Greizer Westernhagenplatz trafen sich lt. Organisatoren ca. 800 Mitbürger. Die vielen Christen der Stadt, die diesem Aufruf gefolgt waren, zeigten Flagge gegen Hass, Hetze und den Rechtsruck in der Gesellschaft. In den Kundgebungsreden, u.a. von Bodo Ramelow (Ministerpräsident Thüringen) und vielen weiteren Prominenten wurde klare Kante für Frieden, Demokratie, eine bunte Gesellschaft und dem „Nie wieder“ zu diktatorischem Gedankengut gezeigt. Applaus erhielt auch der Superintendent und Pfarrer Tobias Steinke für seine Kundgebungsrede, in dem er u.a. auf die christlichen Werte, wie Verständi­gung, Nächstenliebe und gegen das Ausgrenzen bestimmter Bevölkerungsgruppen hinwies. Die christliche Botschaft war deutlich herauszuhören. 

 

In dem anschließenden gemeinsamen Demonstrationszug durch die Innenstadt übertönten die friedlichen Kundgebungsteilnehmer die wenigen Rechtsradikalen, die sich in einer Standkundgebung am Puschkinplatz trafen.

 

Ein Dank gilt den Organisatoren dieser Veranstaltung für Demokratie in unserem Land sowie den polizeilichen Sicherheitskräften, die massiv in der Innenstadt vertreten waren. Dank ihrer Anwesenheit war eine direkte Konfrontation mit den Gegenprotestlern vermeidbar. Einige Rechtsdenkende wurden in Polizeigewahrsam genommen.

Siehe auch OTZ-Bericht der Lokalredaktion vom Montag, dem 05.02.2024.   

Tradition wiederbelebt, aber ökumenisch

Vor Jahren waren verschiedene Chöre und Musikgruppen in der Adventszeit

in den Greizer Seniorenheimen unterwegs, um musikalisch an die Advents-

und Weihnachtstage zu erinnern. Nach Corona ist manches anders geworden.

Der Chor der Greizer neuapostolischen Gemeinde war eingeladen. Gut, wenn

alle ökumenisch denken, dachte man sich hier. So kam ein Ensemble aus sechs

verschiedenen christlichen Gemeinden zusammen. Die stimmgewaltige Ver-

stärkung vervollständigten Sänger und Sängerinnen sowie Flötenspieler aus

den evangelischen Gemeinden in Caselwitz und Reinsdorf, aus der aposto-

lischen Gemeinde und aus der katholischen Gemeinde, sowie der methodistischen Gemeinde. Nicht nur sie erlebten in diesem Projektchor beim gemeinsamen Üben und den beiden Auftritten im Anna-Seghers-Heim, sowie dem Haus Kolin Freude und Begeisterung, sondern auch die zahlreichen Heimbewohner. Mit bekannten Weihnachtsliedern, auch

zum Mitsingen geeignet, begeisterten sie die Zuhörer unter der musikalischen Leitung von Axel Dietsch (Neuapostolische Kirche) und Doreen Steudel (Evangelische  Martin-Luther-Kirche Caselwitz). Das kurzweilige Programm wurde so zu einem adventlicher Höhepunkt für die viel Beifall spendenden Heimbewohner. Das gemeinsame Projekt könnte nicht nur ein Versuch gewesen sein, so äußerten und fühlten es die Beteiligten.

Text und Bilder: Uwe Schneider

Das größte Geschenk - Bühnenshow von Sebastian Rochlitzer in der Vogtlandhalle

Weihnachten steht vor der Tür. Eine spannende Zeit, besonders für die Kinder. Über 500 begeisterte Kindergarten- und Schulkinder aus Greiz waren der Einladung in die Vogtlandhalle gefolgt und konnten den Beginn der Bühnenshow von Sebastian Rochlitzer kaum erwarten, was schon vor Beginn beim Herunterzählen des Countdowns zu spüren war.

Mit selbstkomponierten und getexteten Lieder, Interaktionen mit den Kindern, Tanzeinlagen oder Jonglagen war es kein Problem für den gelernten Musik- und Gemeindepädagoge die Kinder in die biblische Weihnachtsgeschichte mitzu-nehmen.

Von der herumfliegende Socke, die die Stimmung auf einen ersten Höhepunkt am Beginn der Show brachte, führte er gewitzt und gekonnt zu dem größten Geschenk für die Menschheit: Jesus Christus. Wert legte der Entertainer aber auch darauf, dass jeder seine Einstellung zu der Geburt Jesu und der biblischen Weihnachtsgeschichte selbst bestimmen kann.
Der lautstarken Forderung nach Zugaben folgte der Alleinunterhalter, der gemeinsam mit seinem pelzigen, sockenliebhabenden Freund Ulfie die mitgebrachten Geschenke aus der Truhe dem Publikum präsentierte, auch Riesensocken.
Initiiert wurde die Veranstaltung durch die Lebenszeichen-gemeinde Greiz e.V., finanziell oder personell unterstützt von verschiedenen Kirchengemeinden aus Greiz und dem Verein Ökumene Greiz e.V.

Text und Bilder: Uwe Schneider

Weihnachtsgeschenke verpacken für das Hilfsprojekt in Moldawien in der Lebenszeichengemeinde

Hier ein paar Bilder vom Einpacken der Weihnachtsgeschenke für die Kinder in Moldawien. Dies war am 27.11.23 in der Lebenszeichengemeinde.

Es wurden 120 Tüten für je 20 Jungen und je 20 Mädchen in verschiedenen Altersgruppen (kleine, mittlere und größere Kinder) mit unterschiedlichen, spezifischen Inhalten gepackt.

 

Es sind z.B. enthalten: versch. Schokoladen, Malstifte, Schreibblöcke, Bleistifte und Anspitzer, Radiergummi, Klebestifte, verschiedene Süßigkeiten, altersgerechte Hygieneartikel (Duschgel, Zahnbürsten und -pasta, Hautcreme usw.), Filzstiftepackungen, Wasserball, Mützen, Handschuhe, Strümpfe, Kinderspiele, Pflasterpackungen, Spagettipackungen, usw. enthalten.

Also eine ganz schön breite Palette.

Der Wert mit allem Verpackungsmaterial kann durchaus auf 20,- € pro Tüte beziffert werden.

 

Die Transportkosten sind da noch nicht inbegriffen.

Bilder vom ökumenischen Straßenfest 2023

Der Gottesdienst im Schlossgarten

Begrüßung der Gottesdienstbesucher durch Superintendent T. Steinke und

Bi. E. Heckmann.

Die Predigt hielten Kaplan T. Wiesner und Bzk.-Ev. D. Mörchel.

Die Fürbitten sprachen Mitglieder aus den Kirchen bzw. Gemeinden der Stadt.

Anspiel zur Jahreslosung 2023

"Du bist ein Gott, der mich sieht"

                                        1. Mose 16,13

Posaunenchöre aus Greiz

Der Kinderchor an St. Marien

Leitung Kantor R. Stiller

Bilder vom Nachmittag

Neben der Geselligkeit beim Essen und Trinken, gab es auch einiges zu entdecken. Man konnte sich die Sonne anschauen, im Garten der Suptur sein Können unter Beweis stellen oder an einem der Stände basteln bzw. etwas kaufen. Das Ganze wurde musikalisch untermalt.

Zum Abschluss des Tages gab es noch eine Andacht, gehalten von

Pfr. U. Krause und Bi. E. Heckmann.

Heute Morgen kam auf Radio mdr Thüringen ein kurzer Bericht zum Straßenfest und dem Ökumene Greiz e.V.

Einladung an alle Interessierten. Der Gottesdienst beginnt um 11:00Uhr im Schlossgarten. Danach geht es auf dem Kirchplatz weiter.

Artikel aus der OTZ vom 30.08.23

Artikel aus der OTZ vom 23.08.23

Artikel im Bürgermagazin / Amtsblatt 08/23

Erste Projektförderung – 500,00 Euro für Feriengestaltung

 

 

Juli 2023

53 Kinder erlebten in den ersten Ferientagen die ökumenische Kinderferienwoche. 

Darunter waren Kinder zwischen 6 und 11 Jahren aus verschiedenen Kirchengemeinden der Region, aus einem Greizer Kinderheim oder Flüchtlingskinder. Für manche Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen war diese erlebnisreiche Woche der einzige Höhepunkt in den Sommerferien. 

Neben spannenden Ausflügen, Beschäftigung mit Tieren, Beisammensein mit den dazu geladenen Eltern wurde auch gebastelt, experimentiert, gespielt oder Sport getrieben. 

 

Es galt in diesen Tagen, den Kindern zu vermitteln, dass sie alle von Gott geliebt sind. Ein Dank gilt den Organisatoren, vor allem Pfarrer Uli Krause und Gemeindepädagoge Christian Weißpflog, aber auch den 16 ehrenamtlichen, jugendlichen Helfern.

 

Der Verein unterstützte diese Ferienwoche mit einem Betrag in Höhe von 500,00 und konnte so einen Teil der Kosten absichern.

 

© 2024 Ökumene Greiz e.V.                                           Alle Rechte vorbehalten. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.